Wer rastet, der rostet.

Teilhabe im Alter ist wichtig, weil damit den Menschen der Übergang ins Rentnerleben sehr viel leichter gelingt. Aktiv werden und bleiben, das schafft schließlich Lebensfreude und Kontakte, verstärkt Beziehungen und schweißt Freunde zusammen.

Durch die Teilhabe im Alter kann die Integration von älteren Menschen in die Gemeinschaften, in denen sie leben erleichtert und gefördert werden und drohender Vereinsamung vorbeugen. Ganz getreu dem Motto: “Wer rastet, der rostet und lässt sich damit eine Menge Leben entgehen.”