Haus für Heckinghausen

Das “Haus für Heckinghausen” bietet barrierefreie Integration und Teilhabe für ältere Menschen in Wuppertal Heckinghausen unter einem Dach. Das Angebot umfasst Wohnen, das Begegnungscafé “Café Johannis” und einen Seniorentreff mit zielgruppenspezifischen und intergenerativen Angeboten. Das “Haus für Heckinghausen” fördert aktive Teilhabe, Kontakte zwischen den Generationen und einer selbstbestimmten Gestaltung des Alltags.

Kommune: Wuppertal

Angaben zum Träger:

Evangelische Kirchengemeinde Heckinghausen

Heckinghauser Straße 206 
42289 Wuppertal

Website besuchen

Ansprechperson:

Frau Katja Spitzer

E-Mail: katja.spitzer@ev-heck.de
Telefon: 0202 / 627331

 

Strukturelle Merkmale

Im Vordergrund des Angebots stehen: 

Austausch und Begegnung,
Sport und Bewegung,
Kulturelle Angebote,
Engagement und Mitwirkung,
Information und Beratung,
Gesundheitsförderung,
Reise- und Ausflugsangebote

Das Angebot ist Haupt- und ehrenamtlich organisiert.

Erreichbarkeit des Angebots: Komm-Struktur

Trägerschaft: Sonstiges (Kirchliche Körperschaft öffentlichen Rechts)

Finanzierung: Träger / öffentliche Förderung, Spenden

Das Angebot richtet sich in erster Linie an:

Jung und Alt,
Ältere Menschen,
Hochaltrige (> 80 Jahre),
Sonstige/Besondere Zielgruppen
Sonstige sind: Café: Kindergruppe Café Jojo, Senioren: Demenzgruppe

Anzahl hauptamtlich Mitarbeitende: 5

Anzahl ehrenamtlich Mitarbeitende: 40

Nutzer/innen : 150 pro Woche


 

Regionale Einordnung

Das Angebot ist: Städtisch

Kreis/Kreisfreie Stadt: Wuppertal 

Regierungsbezirk: Düsseldorf

Regionale Besonderheiten: 

Heckinghausen ist ein Stadtteil mit vielen jüngeren Bewohner*innen mit Migrationshintergrund und älteren Bewohner*innen ohne Migrationshintergrund. Heckinghausen hat im städtischen Vergleich eine hohe Quote an Leistungsbeziehern nach SGB II. (Quelle: ISEK Soziale Stadt Heckinghausen, 2014)

Das Angebot richtet sich an Menschen: im Quartier / Stadtteil, in der Kommune

Vernetzung mit anderen Angeboten/Organisationen:

Vernetzung mit
"Miteinander-Füreinander" (Treffen mit Geflüchteten aus der Türkei),
Grundschule Meyerstraße (Café Jojo Kindergruppe),
Städtischer Kindergarten Ackerstraße mit monatlichem Spieltreff,
Quartiersbüro Heckinghausen (Beratung),
Gerontopsychiatrie, Bezirkssozialdienst (fallweise)


 

Begründung für die Nominierung

Das "Haus für Heckinghausen" bietet mit dem Café Johannis eine attraktive Anlaufstelle für Bürger*innen jeden Alters im Stadtteil. Durch den Seniorentreff und die Wohnungen ist das Gesamtangebot für Senior*innen besonders attraktiv. Das Angebot ist für alle sozialen Milieus offen und es wird ein Fokus auf die Inklusion aller gelegt.

Leider kann die Karte nicht angezeigt werden.

Bitte überprüfen Sie Ihre Cookie-Einstellungen (Alle Cookies akzeptieren).

Ggf. müssen Sie in Ihrem Browser einmal alle Cookies löschen.