Mehrgenerationenhof Milte

Logo Warendorf-Milte

Der Mehrgenerationenhof Milte ist hervorgegangen aus dem Dorfentwicklungskonzept Milte. Durch sehr viel privates und ehrenamtliches Engagement wird eine zentral im Dorf gelegene Hofstelle seit dem Jahr 2013 nach und nach umgebaut zum “Mehrgenerationenhof”, um eine verlässliche und zukunftsfähige Sozialstruktur für Familien und für ältere Bürger*innen im Ort aufzubauen. Das Projekt wird bereits seit der Gründung 2013 von der Stadt Warendorf, der Bürgerstiftung Warendorf und regionalen Institutionen begleitet und unterstützt. Bisher konnten folgende Projekte realisiert werden:

  1. Gründung des Vereines Familiendorf Milte e.V. Der Verein begleitet das ehrenamtliche Engagement des Mehrgenerationenhofes, engagiert sich in der OGS der Grundschule im Ort und führt Familienprojekte auf dem Mehrgenerationenhof durch.
  2. Aufbau der U3- Betreuung in Zusammenarbeit mit der Kolpingfamilie Milte und dem Kolpingbildungswerk DV Münster GmbH.
  3. Aufbau eines Seniorentreffs mit ambulanter Betreuung in Zusammenarbeit mit der “Ambulanten Betreuung” durch eine Fachkraft. Themenschwerpukte sind hier u.a.:
  • Nachmittagsprogramme für jung und alt mit Fahrdienst (Hol- und Bringdienst für ältere Menschen)
  • Vermittlung von Haushaltshilfen
  • Gesunderhaltungsprogramme und Ausflüge – Coronabedingt konnte insbesondere hier die Zusammenarbeit mit dem Kneippverein Warendorf noch nicht zielgerichtet begonnen werden

Kommune: Warendorf

Angaben zum Träger:

MehrgenerationenHof Milte
Generationen verbinden - Familie erleben - Gesundheit fördern

Dorfstraße 17 
48231 Warendorf - Milte

Telefon: 02584 / 934625
E-Mail: info@mehrgenerationenhof.de
Website besuchen

Ansprechperson:

Herr Lambert Borgmann

E-Mail: info@lambertborgmann.de
Telefon: 0170 / 3035385

 

Strukturelle Merkmale

Im Vordergrund des Angebots stehen: 

Austausch und Begegnung,
Sport und Bewegung,
Bildung,
Kulturelle Angebote,
Engagement und Mitwirkung,
Information und Beratung,
Kreatives und Gestalten,
Gesundheitsförderung,
Reise- und Ausflugsangebote

Das Angebot ist Haupt- und ehrenamtlich organisiert.

Erreichbarkeit des Angebots: Komm-Struktur, Aufsuchend

Trägerschaft: Sonstiges (priv. Träger (Gebäude); Verein (Aktivitäten))

Finanzierung: Spenden, Sonstiges (Private Investitionen, Projektgelder)

Das Angebot richtet sich in erster Linie an:

Jung und Alt,
Ältere Menschen,
Pflegebedürftige ältere Menschen,
Sonstige/Besondere Zielgruppen
Sonstige sind: Familien

Anzahl hauptamtlich Mitarbeitende: 4

Anzahl ehrenamtlich Mitarbeitende: 15

Nutzer/innen : 55 pro Woche


 

Regionale Einordnung

Das Angebot ist: Ländlich

Kreis/Kreisfreie Stadt: Kreis Warendorf 

Regierungsbezirk: Münster

Regionale Besonderheiten: 

Der Mehrgenerationenhof liegt mitten im Ortskern des Dorfes Milte. In Milte hat man aufgrund der Folgen der demografischen Entwicklung, insbesondere für die ältere Generation im Ort, kaum noch Läden oder Begegnungs- und Kommunikationsmöglichkeiten. Der Mehrgenerationenhof schafft somit einen Anlaufpunkt für die Bürger*innen im Ort. Die Begegnungen und das Miteinander der Generationen in der Dorfmitte sind die Basis für die weitere Ortsentwicklung.

Das Angebot richtet sich an Menschen: im Quartier / Stadtteil

Vernetzung mit anderen Angeboten/Organisationen:

Der Mehrgenerationenhof ist eng verzahnt mit den dörflichen Akteuren vor Ort, da er hervorgegangen ist aus einer vernetzten Kooperation von Milter Bürger*innen, Vereinen, Institutionen und Unternehmen. Diese Vernetzung wird innerhalb der Aktivitäten im Mehrgenerationenhof aktiv weitergeführt. So besteht eine Planungsgruppe "Mehrgenerationenhof", an der interessierte Bürger*innen, Vereine, Institutionen und Unternehmen ebenso engagiert mitwirken, wie das Schulamt und die Jugendpflege der Stadt Warendorf, die Seniorenarbeit Warendorf, die Grundschule Milte und der Kindergarten Milte. Ebenfalls gibt es projektbezogene Vernetzungen wie z. B. mit dem Kneippverein Warendorf und örtlichen Unternehmen, um den geplanten Mehrgenerationenspielplatz inklusive des Kultursportgeländes zu realisieren.


 

Begründung für die Nominierung

Der Mehrgenerationenhof zeichnet sich deshalb als Leuchtturmprojekt aus, weil er in die kompletten Dorfstrukturen und -aktivitäten eingebettet und zukunftsträchtig ausgerichtet ist. Es geht um den Aufbau, die Stärkung und die Weiterentwicklung einer Sozialstruktur in der Dorfmitte, die es insbesondere auch ermöglichen soll, dass die älteren Menschen in Milte in ihrer Heimat und in ihrem Dorf bleiben können. Das Spektrum der Angebote reicht von Betreuungs- und Unterstützungsleistungen über die Schaffung von (generationenübergreifender) Begegnung bis hin zur Förderung einer Dorfgemeinschaft insgesamt. Das Angebot zeichnet sich zudem durch ein großes Maß an Beteiligung, Engagementförderung und durch eine Förderung der Selbstorganisation aus. Es werden kreative und neue Wege beschritten.

Leider kann die Karte nicht angezeigt werden.

Bitte überprüfen Sie Ihre Cookie-Einstellungen (Alle Cookies akzeptieren).

Ggf. müssen Sie in Ihrem Browser einmal alle Cookies löschen.