Das gemeinschaftsfördernde Engagement des Seniorenbeirates der Stadt Lüdinghausen

Logo_Lüdinghausen

Das gemeinschaftsfördernde Engagement des Seniorenbeirates der Stadt Lüdinghausen lässt sich (in Auswahl) mit folgenden Aktivitäten kennzeichnen: Filmangebote, Radtouren und Wandertage, Gemeinsam Kochen, Veranstaltungen mit Bildungscharakter, Barriere-Freiheit, Demografischer Wandel, Förderung und aktive Teilnahme im Ehrenamt, Park der Generationen, Büro des Ehrenamtes im Rathaus.

Zielsetzung ist die soziale Einbindung aller Bevölkerungsgruppen in kommunale Lebensgemeinschaften und der Aufbau von Beziehungsnetzwerken, um der Vereinsamung im Alter vorzubeugen. So bieten seit 15 Jahren Filmtage die Chance der Gemeinschaftsbildung. Gleiches gilt seit 20 Jahren für Radtouren und Wandertage. Veranstaltungen mit Bildungscharakter sind generationsübergreifend von Interesse und beinhalten medizinische, soziale, gesellschaftspolitische Themen, aber auch praktische Fragen aus dem Alltag der Menschen. Der Austausch untereinander lässt Beziehungsnetzwerke entstehen, die zur eigenständigen Organisation führen. Die Barriere-Freiheit ist nicht nur für Menschen mit Behinderungen von Bedeutung. An Aktionen beteiligen sich praktisch alle Generationen. Auch gemeinsames Kochen führt Menschen zusammen. Der Park der Generationen ist von hoher gesellschaftlicher Relevanz. Das ehrenamtliche Engagement fördert die Teilhabe in Gemeinschaften. Angebot und Nachfrage bündelt das Büro des Ehrenamtes im Rathaus. Dazu zählt auch die Betreuung der “Ehrenamtskarte NRW” als Beleg für ehrenamtliches Engagement.

Kommune: Lüdinghausen

Angaben zum Träger:

Seniorenbeirat der Stadt Lüdinghausen
(gewählte Vertretung der Personen über 60 Jahre in Lüdinghausen)

Borg 28 
59348 Lüdinghausen

Website besuchen

Ansprechperson:

Herr Norbert Lütke Entrup

E-Mail: n.luetke-entrup@gmx.de
Telefon: 02591 / 5678

 

Strukturelle Merkmale

Im Vordergrund des Angebots stehen: 

Austausch und Begegnung,
Sport und Bewegung,
Bildung,
Kulturelle Angebote,
Engagement und Mitwirkung,
Information und Beratung,
Gesundheitsförderung,
Sonstiges
Sonstige sind: Gestaltung des Alltags

Das Angebot ist Ehrenamtlich organisiert.

Erreichbarkeit des Angebots: Aufsuchend

Trägerschaft: Frei-Gemeinnützig

Finanzierung: Träger / öffentliche Förderung, Sonstiges (Ehrenamtlicher Einsatz)

Das Angebot richtet sich in erster Linie an:

Jung und Alt,
Ältere Menschen,
Hochaltrige (> 80 Jahre),
Pflegebedürftige ältere Menschen,
Ältere Menschen mit Migrationshintergrund,
Sonstige/Besondere Zielgruppen
Sonstige sind: Intergenerationeller Ansatz

Anzahl hauptamtlich Mitarbeitende: 0

Anzahl ehrenamtlich Mitarbeitende: 13

Nutzer/innen : 120 pro Monat


 

Regionale Einordnung

Das Angebot ist: Städtisch

Kreis/Kreisfreie Stadt: Coesfeld 

Regierungsbezirk: Münster

Regionale Besonderheiten: 

Die Stadt Lüdinghausen liegt in der Parklandschaft der Münsterländer Bucht. Die verkehrstechnische Erschließung ist regional und interkommunal gut, das Radwegenetz in der attraktiven Landschaft ist bestens ausgebaut. Lüdinghauen hat 25.000 Einwohner*innen, eine aufstrebende Mittelstadt mit hohem Wohn-, Freizeit- und Erholungswert. 7.400 Menschen über 60 Jahre leben in der Stadt. Zwei Stadtteile, zwei Wasserburgen, zwei Parks, zwei Stadtkerne und vier Wasserarme der Stever prägen das Stadtbild.

Das Angebot richtet sich an Menschen: in der Kommune

Vernetzung mit anderen Angeboten/Organisationen:

Das gemeinschaftfördernde Engagement des Seniorenbeirates ist auf vielfältige Unterstützung aus der Kommune angewiesen. Die Filmtage erfordern Raumangebote, technische Hilfsmittel und Ehrenamtliche für deren Bedienung, für die Auswahl und Begutachtung der Filme, Pressemitteilungen und die Versorgung der Gäste, ca. 700 in 2019. Radtouren und Wandertage werden von Ehrenamtlichen organisiert und im Detail geplant. Etwa 400 Gäste pro Jahr freuen sich auf das Angebot. Das "Gemeinsame Kochen" wirkt besonders gemeinschaftsfördernd. Unterstützung leistet das Kochstudio der Familinenbildungsstätte. Vortragsveranstaltungen und Seminare mit auswärtigen Referent*innen erfordern Räumlichkeiten der Kommune. Die Tagungsgäste interessieren sich häufig spontan für das eigene ehrenamtliche Engagement.


 

Begründung für die Nominierung

Das Angebot zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit in der Seniorenarbeit aus. Die Bedürfnisse der älteren Menschen sind unterschiedlich und stark beeinflusst von der persönlichen Entwicklung. Jeder Mensch ist anders, jeder hat seine eigenen Vorstellungen und Ziele. Entsprechend dieser Diversität ist das Angebot des Seniorenbeirates gestaltet. Die Erfahrung ist, dass die Teilnehmenden gewählte Angebote kaum wechseln oder auch bei verschiedenen Aktivitäten präsent sind. Filmangebote zeigen ein anderes, meist heterogeneres Publikum als Vortragsangebote mit heimischen oder auswärtigen Referent*innen. Die Differenziertheit der Arbeit führt auch zu einer Motivation des Seniorenbeirates. Reaktionen aus Bürgerschaft und Stadtverwaltung bestätigen Arbeitsweise und Erfolg durch Würdigung und Anerkennung.

Leider kann die Karte nicht angezeigt werden.

Bitte überprüfen Sie Ihre Cookie-Einstellungen (Alle Cookies akzeptieren).

Ggf. müssen Sie in Ihrem Browser einmal alle Cookies löschen.